Ring Figure Weekend!

20th – 22nd November

Lehnt euch zurück, denn das wird ein langer Eintrag :D Ich weiß gar nicht wie ich anfangen soll… dieses Wochenende war einfach unglaublich cool, aufregend, voll mit neuen Eindrücken und wunderschön! Angefangen hat alles damit, dass ich Mitte Oktober Preston kennen gelernt habe. Wir haben uns von Anfang an super verstanden und dann hat er mich gefragt ob ich sein Date für „Ring Figure“ sein möchte. Ich wusste natürlich erst einmal nicht was das sein sollte aber nach einer langen Erklärung und seinen Überredungskünsten konnte ich nicht nein sagen.

Also: Preston studiert an der VMI (Virginia Military Institute) in Lexington, VA das ist ca. eine Stunde von Charlottesville entfernt. Alle Studenten wohnen dort in sogenannten „Barracks“, tragen immer Uniformen und machen Army Sachen. Preston studiert „Mechanical Engineering“ also Maschinenbau. Das ist alles super streng dort an der VMI und es gibt gefühlte 1000 Regeln. Die meisten Studenten sind männlich aber es gibt auch ein paar weibliche Kadetten (die sind zum Teil sehr männlich :D). Wenn man die ersten zwei Jahre geschafft hat bekommt man eine Woche vor Thanksgiving zwei Ringe überreicht: der „Combat Ring“ ist silber, kann täglich getragen werden und hat auf der Vorderseite ein Design dass die Stufe/Klasse entworfen hat und auf der Rückseite das Design der Klasse von 1839; der richtige und wichtige Ring ist aus Gold, total schwer, hat das gleiche Design, einen Stein und wenn man will auch ein Diamanten, dieser Ring ist für nur besondere Anlässe gedacht da er extrem wertvoll ist und er ist der größte College Ring innerhalb der USA!

Das Wochenende hat damit angefangen, dass ich Freitags gegen 11Uhr nach Lexington gefahren bin. Um 1Uhr war dann die Ring Zeremonie in der Cameron Hall (Basketballhalle). Die Kadetten sind in einer Reihe in die Halle gelaufen, haben sich hingesetzt und es wurden ein paar kurze Reden gehalten. Danach wurden alle 300 Studenten nacheinander aufgerufen, sind auf die Bühne gelaufen, haben ihren Ring überreicht bekommen und durften sich wieder hinsetzten. Das hat ungefähr 1 1/2std gedauert auch dadurch, dass hier jeder zwei oder sogar drei Vornamen hat!! :D Als dann alle ihre Ringe hatten, haben sie eine 17 geformt (da ihr Abschlussjahr 2017 ist), irgendwelche Schlachtrufe geschrien und dann durften alle gehen.

Abends war dann der Ring Figure Ball. Der Dresscode für die Jungs war: die beste Uniform die sie auch zu der Parade anziehen und wir Mädels mussten ein weißes Kleid, weiße ellenbogenlange Handschuhe und weiße Schuhe anziehen. Das war vielleicht ein Aufwand ein weißes Kleid zu finden, dass nicht aussieht wie ein Hochzeitskleid :D In der Marshall Hall haben wir Fotos gemacht und uns in die Schlange gestellt um durch den Ring zulaufen. Die Regeln besagen, dass der goldene Ring erst getragen werden darf, wenn das Date dem Kadett den Ring unter dem „Ring-Tor“ ansteckt. Also musste ich nicht nur ein weißes Kleid anziehen, ich musste ihm auch noch den Ring an den Finger stecken und wurde beobachtet von 100 Rats (Studenten im ersten Jahr)…. :D Wenn man den Ring fallen lässt, sagt man, der Kadett stirbt innerhalb seiner ersten 4 Jahren in der Army… na toll bitte keinen Druck machen :D Bevor wir durch den Ring gelaufen sind konnte man sich noch ein Rosenarmband aussuchen, als wir dann an der Reihe waren hieß es: „Preston B W Roper escorting Vanessa Weber“. Zum Glück ist alles gut gegangen, ich hab den Ring nicht fallen gelassen und wir sind auch  nicht in die falsche Richtung gelaufen wie manch andere. Danach konnte Preston seine Augen nicht von seiner Hand nehmen, er war so stolz ihn endlich tragen zu dürfen! Wir haben dann noch ein bisschen getanzt, Snacks gegessen, mit anderen erzählt und die ganzen Ringe mit den verschiedenen Steine angeschaut. Es gab blaue, gelbe, schwarze, weiße Steine, keine, kleine und große Diamanten und verschiedene Goldtöne.

Alle Kadetten und ihre Dates haben in drei Hotels geschlafen die genau nebeneinander standen, also haben wir uns umgezogen, sind von Zimmer zu Zimmer gewandert, haben Bierpony gespielt, ein bisschen was getrunken und hatten einen super Abend.

Samstag ging es dann früh raus und wir sind wieder zur VMI gefahren (ca. 10min), denn dort war um 10:30Uhr eine Parade bei der alle Studenten auf einer Grasfläche in ihrer besten Uniform laufen, mit ihren unechten Gewehren rumfuchteln und eine Band läuft auch voraus. Diese dauert ca. 30min. Ich habe jetzt schon drei von diesen Paraden gesehen aber da sind so viele Menschen da hat man keine Chance jemanden bestimmtes zu finden. Nach und vor der Parade war „Tailgate“ das heißt Eltern, Freunde und Bekannte bauen Pavillons neben dem Paradeplatz auf mit Stühlen, Tischen und gaaanz viel Essen. Prestons Eltern und der Onkel und die Tante von seinem Besten Freund haben ein Tailgate zusammen gemacht, sodass wir ein zwei große Pavillons neben einander hatten. Es gab Chili con Carne, Sandwiches, Käse, Kräcker, Chips, Cookies, Brownies,… Um 2Uhr ging es dann runter zum Football Stadion. Die Studenten sind dazu verpflichtet jedes Footballspiel anzuschauen und ihr Team anzufeuern egal bei welchem Wetter. Zum Glück hatten wir Sonnenschein! Das VMI Footballteam ist nicht besonders gut also war es keine Überraschung, dass sie verloren haben :D Aber das interessiert die meisten gar nicht, jeder unterhält sich oder spielt am Handy nur wenige verfolgen das ganze Spiel.

Nach dem Spiel ging es zurück ins Hotel und dann haben wir uns in einem mexikanischen Restaurant mit 4 anderen Kadetten + Dates zum Abendessen getroffen. Abends gab es die große „Tentparty“, das Zelt wurde vor einem der drei Hotels aufgebaut und mit DJ, Musik und Lichteffekte ausgestattet. Außerdem gab es auch einen mechanischen Bullen, der natürlich die größte Attraktion des Abends war und richtig lustig anzuschauen wie die ganzen Betrunkenen nach 5Sek runtergefallen sind :D Gegen 1Uhr wurde die Musik ausgemacht und alle sind wieder zurück in ihre Zimmer oder haben in anderen Zimmern weitergefeiert.

Sonntags haben wir morgens nur gefrühstückt und dann bin ich auch wieder zurück nach Cville gefahren. Das war ein richtig aufregendes Wochenende! Ich bin so froh, dass ich die Gelegenheit hatte diese Erfahrung zu machen!

 

To Preston: I know you are looking at all the pictures right now because you want to see how my blogpost turned out :P So there is a special note for you: Thank you so much for letting me be your date! I’m sorry everything is in German but thats basically what I said: The weekend was amazing, I enjoyed every second of it! I love you <3

IMG_0738

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s