Thanksgiving

November 26th

Thanksgiving ist hier ein riesiger Feiertag, bei dem die ganze Familie zusammen kommt und Tonnen von Essen verschlingt, unteranderem natürlich ein Truthahn. Auf diesen Tag freuen sich die Amerikaner das ganze Jahr und für viele ist es ihr Lieblingsfeiertag, denn im Gegensatz zu Weihnachten gibt es keine Geschenke und so wird die Zeit mit der Familie mehr genossen. Thanksgiving ist immer am vierten Donnerstag im November und der Freitag danach ist der berühmte Black Friday, an dem man überall Schnäppchen machen kann :)

Eine Woche vor Thanksgiving haben Eileen und ich unsere kreative Ader ausgepackt und mal wieder Deko gebastelt. Dieses mal gab es Blättergirlanden und Pappteller mit Truthähnen und bunten Federn.

 

Donnerstag morgen hat meine Hostmum schon ganz früh den Truthahn gewürzt und in einen mobilen Brüter gesteckt. Außerdem hat sie eine Green Bean Casserole gemacht aber alles was sie gemacht hat war gefrorene Grüne Bohnen und fertige Pilzsuppe aus der Dose in eine Auflaufform gesteckt und mit Röstzwiebeln bedeckt. Das hat genauso geschmeckt wie es sich anhört… :D Während den Vorbereitungen hatten wir Gemüse mit Dip und Kräcker mit Käse zum snacken.

Normalerweise hat meine Gastfamilie dann immer fertigen Kartoffelbrei aber das wollte ich nicht also hat meine Hostmum Kartoffeln gekauft und ich hab selbst Kartoffelbrei gemacht. Der war natürlich viel besser als gekaufter und so lange dauert das gar nicht. Als mein Kartoffelbrei fertig war und ich ihn in eine Schüssel umgefüllt habe, hat die Oma einfach ein Riesen Stück Butter genommen und mitten in meinen leckeren Kartoffelbrei gesteckt!!! Der Kartoffelbrei ist dann natürlich in Butter geschwommen :/

Als Nachtisch hatten wir Pumpkin Pie und Apple Pie mit Vanille Eis und Schlagsahne. Der Pumpkin Pie hat mir nicht geschmeckt aber der Apple Pie war richtig lecker. Natürlich selbst gekauft…. :D

Ich dachte das wird ein Riesen Festmahl aber das wars,  mehr hatten wir nicht zu essen. Nach dem Essen ist nicht mehr viel passiert, wir haben Fernseh geschaut und entspannt. Meine Gastfamilie ist dann noch zu Nachbarn gegangen aber ich bin früh ins Bett, da es mir nicht so gut ging und ich fit für unseren Shoppingtrip am nächsten Tag sein wollte.

 

Freitags morgens um 8 wurde ich abgeholt und bin mit drei anderen Aupairs nach Williamsburg in die Outlet Mall gefahren. Wir sind ungefähr 2 Stunden gefahren und mussten dann noch ewig ein Parkplatz suchen. Dort waren schon richtig viele Menschen unterwegs und alle mit Tüten beladen :D Die Outlet Mall ist riesig und das Wetter war so schön: Sonnenschein und 20C im November!

Wir waren bei American Eagle, Kate Spade, Tommy Hilfiger, GAP, Aeropostale, Bath & Body Works, Calvin Klein, Bare Minerals,… in den meisten Läden gab es bis zu 60% Rabatt. Bei Michael Kors und Ralph Lauren zum Beispiel standen die Menschen vor der Tür und mussten warten bis sie überhaupt in der Laden dürfen :D Da haben wir uns natürlich nicht angestellt. Wir sind ca. um 5Uhr wieder zurück gefahren, haben uns aber vorher bei Ben & Jerry’s noch ein Eis geholt. Wir haben hier in Charlottesville auch ein Ben & Jerry’s Laden, die haben dort alle möglichen Ben & Jerry’s Sorten die man als riesige Kugeln bekommt. Ich war froh wieder im Auto zu sitzen, denn das lange anstehen und rumlaufen war echt anstrengend.

Meine Ausbeute war gar nicht allzu groß ich hatte: eine Jeans, ein Pulli, ein Schal und Socken von American Eagle; ein „Holzfällerhemd“ von Aeropostale; eine Handhülle von Kate Spade; T-Shirts für die Kids zu Weihnachten von GAP und zwei Schminksets von Bare Minerals. Da sind Leute rumgelaufen die hatten soviele Tüten das war echt heftig :D

Auf dem Heimweg hat mich Jackie dann bei Preston in Richmond abgesetzt. Bei Preston war die Hölle los, die hatten dort ein zweites Thanksgiving mit ungefähr 30 Verwandten und ich musste mit meinen ganzen Tüten und Taschen durchs Haus laufen… Dann hat Preston mich jedem vorgestellt und irgendwann hat mein Gesicht wehgetan vom ganzen Lächeln und Hallo sagen :D  Im Gegensatz zu unserem Thanksgiving Dinner gab es dort total viele Beilagen, die die Verwandten mitgebracht haben und alles selbstgemacht. Als ich Prestons Mama und seiner Tante erzählt habe, was wir zu Essen hatten, haben sie nur gelacht und gesagt „Welcome to America“ :D Nachtisch gab es natürlich auch, es gab Apple Pie, Pecan Pie (Pecans sind Nüsse die dann mit Maissirup vermischt werden und auf die Pie Crust gelegt werden, schmeckt mir persönlich nicht :D ), Schokokuchen, Erdnussbutter Bällchen mit Schokolade überzogen, Obst und Bread Pudding.

Somit hatte ich einen tollen Shoppingtag und ein zweites Thanksgiving das echt schön war :)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s