My last weekend in the US :(

Friday September 9th

Und so schnell war er da, der letzte Tag in meiner Gastfamilie. Ein letztes Mal bin ich morgens aus meinem Bett aufgestanden, hab die Kids geweckt, Eileen beim Anziehen geholfen, Frühstück und Lunches gemacht und die zwei zum Bus gebracht :( Das war echt ein komisches Gefühl…

Während die Kinder in der Schule waren, habe ich noch ein paar Sachen in der Stadt erledigt wie z.B mein Bankkonto gekündigt und meine Koffer fertig gepackt. Es hat zum Glück alles in die Koffer gepasst und sie waren gerade so am Gewichtslimit. Ich war echt froh, dass ich vorher schon richtig viel mit der Post nach Deutschland geschickt hatte und so nur einen großen Koffer und ein Handgepäck Koffer hatte.

Um 3Uhr hab ich Eileen und Simon ein letztes Mal vom Bus abgeholt, wir haben Zuhause gespielt und Eileen & ich haben einen Kuchen gebacken. Dann kam auch bald die Oma und wir haben das Abendessen vorbereitet. Wir hatten ein schönes letztes Familien Dinner und ich habe sogar Abschiedsgeschenke bekommen :) Meine Gastmutter hat mir ein Bild geschenkt mit dem Text „How to be a Virginian“, mein Gastvater eine super liebe Karte mit Geld und einem Post-it „money for beer“ :D und von den Großeltern habe ich auch eine Karte und eine 2016 Münzsammlung bekommen.

Irgendwann kam Preston, wir haben mit den Kindern noch ein bisschen gespielt und dann war es Zeit meine Koffer in sein Auto zuladen und Tschüss zu sagen. Die Kinder waren beide super traurig und wollten mich gar nicht gehen lassen :( Wir haben uns alle umarmt und ein Family hug gab es auch.

Wir sind dann zu Preston nach Richmond gefahren um ein schönes letztes Wochenende zu verbringen.

 

Saturday September 10th

Zum Frühstück sind wir zu Satterwhites, einem Frühstücks Restaurant in Preston’s Straße – super lecker! Danach sind wir zum James River – Richmond Downtown gefahren. Es war richtig warm also waren auch total viele Leute am Fluss. Manche haben gegrillt, Musik gehört oder waren einfach nur schwimmen. Wir hatten einen super schönen Nachmittag. Abends waren wir auch noch Mini Golf spielen, Preston hat natürlich gewonnen…

 

Sunday September 11th

Mein letzter Tag in den USA hat mit einem leckeren Frühstück begonnen. Preston hat Omelettes und Pancakes gemacht :) Gegen Mittag sind wir mit Preston’s Papa Dirtbike gefahren. Hinterm Haus haben die zwei sich eigene „Wege“ gebaut, wir sind durch unendlich viele Spinnennetze gefahren, durch viel zu hohes Gras und manchmal war der „Weg“ echt eng! Einmal mussten wir einen relativ steilen Hügel runter und obwohl ich schon öfters Dirtbike gefahren bin war mir das zu steil und Preston musste das Bike für mich runterfahren :D Preston meinte dann irgendwann er hat ein neuen Weg gebaut den wir fahren können… natürlich war das kein richtiger Weg und zack bin ich an einem Baumstamm hängen geblieben und lag auf dem Boden… Ich war richtig angepisst, dass ich als Anfänger da lang fahren musste und das hat Preston auch gemerkt also sind wir wieder Richtung Haus gefahren :D Sein Papa hat mich aber gelobt und gesagt ich bin echt gut gefahren :) (Sein Papa ist früher professionell Motorrad Rennen gefahren)

Als Abschiedsgeschenk habe ich von Preston’s Familie ein selbstgemachte Fotoalbum mit ganz vielen Bildern von meinem Jahr als Aupair bekommen und ein Buch über Virginia. Abends waren wir mit Preston’s Eltern und seinen Großeltern in einem Italienischen Restaurant essen.

 

Monday September 12th

Nach über einem Jahr ging es wieder nach Hause. Mein erster Flug von Richmond, VA nach Charlotte, NC ging um 12:47 Uhr also haben wir morgens nur gefrühstückt und dann ging es los zum Flughafen. Preston wollte mich unbedingt zum Flughafen bringen aber er musste um 13Uhr an der VMI sein für ein Army Sport Test :( Also haben wir uns bei ihm Zuhause unter Tränen verabschiedet und dann haben seine Eltern mich an den Flughafen gefahren. Auf dem Weg zum Flughafen hat er mir eine SMS geschrieben und gesagt ich soll mal in die linke Tasche von meinem Rucksack schauen – es war eine kleine Box mit einem Armband drin :)

Am Flughafen angekommen haben wir uns verabschiedet und Preston’s Mama hat auch geweint :( Ich hab meinen Koffer abgegeben, ein paar Hefte und Snacks gekauft und mich an mein Gate gesetzt.

Das Flugzeug war so klein, dass ich mein Handgepäck Koffer abgeben musste und erst wieder in Frankfurt bekommen habe. Der Flug nach Charlotte, North Carolina hat ungefähr eine Stunde gedauert, sodass wir kurz vor 14Uhr gelandet sind. Der Flughafen in Charlotte ist riesig! Auf dem Weg zu meinem Gate habe ich mir ein Kaffee bei Starbucks und einen viel zu teueren Bagel gekauft. Mein Flug nach Frankfurt ging um halb 5 also hatte ich noch 2 Stunden Zeit. In der Zeit habe ich nochmal meiner Gastfamilie geschrieben, meine Sim Card gewechselt und an meinem Blog geschrieben.

Mit einer halben Stunde Verspätung ging es dann ins Flugzeug und Richtung Deutschland…

img_3463

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s